Ist Yoga Sport?
Eigentlich nein, doch viele Menschen betreiben und kennen (Hatha)Yoga nur als Sport. Ganz kurz zusammen gefasst kann man sagen, dass Yoga sich von Sport durch die Zielsetzung unterscheidet. Beim Sport geht es meist um rein körperliche und/oder psychische Aspekte. Yoga ist dagegen ein komplexes System, welches uns zur Selbsterkenntnis bringen soll. Körperliches Wohlbefinden ist dabei eher ein beiläufiges "Abfallprodukt". Es spricht aber nichts dagegen, Yoga nur zu üben, um gesünder, entspannter, schöner etc. zu werden, also ohne weiterführende Ansprüche. Yoga wirkt trotzdem! ;-)
Kann ich zu einer Probestunde einfach vorbeikommen?
Es wäre schön, wenn Du Dich vorher anmelden würdest (unsere Kontaktdaten findest Du hier), damit wir gemeinsam besprechen können, welcher Kurs für Dich am besten geeignet ist.
Muss ich für Yoga beweglich sein?
Nein! Die Yoga-Übungen können/müssen an Deinen Körper angepasst werden! Sie helfen Dir dann beweglicher zu werden. Beweglichkeit ist dann die Folge regelmäßiger Yogapraxis und nicht die Voraussetzung!
Muss ich gesund sein um, Yoga zu praktizieren?
Nein, man kann auch mit gesundheitlichen Beschwerden Yoga üben und davon profitieren! Sprich aber bitte vorher mit Deinem Arzt, ob Yoga für Dich geeignet ist. Informiere uns bitte auf jeden Fall vor der Yogastunde, falls Du gesundheitliche Beeinträchtigungen hast, damit wir in der Stunde besser auf Dich eingehen und Dir gegebenenfalls Übungsalternativen anbieten können. Wenn Du Dir nicht sicher bist, dann melde Dich bitte bei uns und wir schauen gemeinsam, was für Dich sinnvoll ist.
Gibt es eine Altersbegrenzung für Yoga?
Nein. Yoga kann in jedem Alter praktiziert werden. Hier ist es wichtig einen passenden Kurs zu finden, der Deiner körperlichen Verfassung Rechnung tragen kann. Melde Dich bitte bei uns, damit wir Dich persönlich beraten können, welcher Kurs für Dich am besten geeignet ist.
Kann Yoga auch schaden?
Eigentlich nicht. Denn beim Yoga gilt es, mich selbst und meinen Körper zu respektieren und erst mal kennenzulernen, bevor ich von mir und meinem Körper etwas abverlange! Auch die richtige Technik und richtige Ausführung sind sehr wichtig, denn sehr kleine Feinheiten machen sehr viel aus und können die Asana sehr stark beeinflussen und verändern.
ABER, man hört es immer wieder, dass es beim Yoga dennoch zu Verletzungen kommt. Ganz einfach: Wenn man den Körper oder den Geist überfordert z.B. durch zu viel Ehrgeiz, falsche Technik, Nichtbeachtung der Körpersignale und des Atems, dann verletzt man sich sehr leicht! Eine solche Übungspraxis ist aber KEIN Yoga, sondern eine Art Gymnastik, die sich der Yogaelemente bedient.
Am besten taste Dich langsam, behutsam und geduldig an die Asanas heran. Lass Deinem Körper und Dir Zeit Neues zu adoptieren. So kannst Du dann Yoga in all seiner Schönheit erleben und bist auf der sicheren Seite. :-)
Was muss ich mitbringen?
Bequeme Kleidung, ein Handtuch und evtl. etwas zu trinken. Matten, Klötze und Gurte sind da, Du kannst aber auch eigene mitbringen, wenn Du möchtest.
Darf ich vorher etwas essen?
Der Magen sollte beim Üben möglichst leer sein. Je nach Thema und Art der Stunde sollte man 1-4 Stunden vor dem Kurs nichts essen.
Kann ich auch Privatstunden buchen?
Du kannst uns auch für Privatunterricht buchen! Mehr Infos dazu gibt es hier.